Konzerte

  • i.trio // (ch) Jazzrock

    18
    Apr 2015
    Samstag
    - 21:00 -

    Ticket reservieren

    HOMEPAGE http://www.itrio.ch

    i.trio: Drei spannende Musiker haben sich gefunden. Im Vordergrund dieser Band steht das stimmungsreiche Songmaterial des Gitarristen und Komponisten Jan Trösch. Komplexe Songs und frische Sounds sind das Markenzeichen des Initianten. Resultat ist ein Schmelz aus Rock, World und Jazz.

    Die drei Protagonisten agieren nie nur nett aber auch nie nur laut, die stilistische Spannweite reicht von fein- verträumt oder intim, bis scharf, hart und expressiv. Mit dem heraus-ragenden Bassisten Pierre Sottas erhält die Band eine weitere, charakteristische Solistenstimme. Durch das Schlagzeugspiel von Urs Wittwer gewinnt die Musik an Dimension und macht ein Konzert zum groovenden und unverwechselbaren Highlight.

    Ohne Zweifel fand dieses Trio eine eigene Stimme zur Gegenwart.

    Jazzzeit 15.05.09

    "Was unzählige Piano Jazz Trios in letzter Zeit geschäfft haben, sich nämlich einen Namen zu schaffen, mit einem eigenständigen Sound, mit einer persönlichen Mixtur aus Jazz und Rock, Bebop und Swing, das schafft auch das Trio um den Gitarristen Jan Trösch. Im Verbund mit Pierre Sottas, Bass und Urs Wittwer, Schlagzeug, bildet Jan Trösch ein ein musikalisches Biotop in dem Jazz Töne eines Pat Martino, elegisch-Poppiges von Pat Metheny, funky Notes eines Scofield, Rock eines Satriani, Blues eines Scott Henderson Platz haben. Dabei kann man schon mal länger überlegen, um das dann nach einigen Titeln wieder aufzugeben um zuzugeben, so klingt das i.trio und sonst niemand. Somit positioniert sich der Gitarrist Trösch mitten in einem Feld der prominenten Gitarrenvirtuosen und fällt dabei sogar noch positiv auf. Das ist ein erfrischendes Lebenszeichen der Jazz Gitarren Trio Fraktion und bietet der grossen Anzahl an Jazz Piano Trios hervorrangend Paroli."

    jan trösch, guitar
    pierre sottas, bass
    urs wittwer, drums

    DOORS 19:30
    KONZERT 21:00
    TICKET 15.- (Students)/25.- CHF

  • Wädi Gysi "Glück & Wunder" // (ch)

    24
    Apr 2015
    Freitag
    - 21:00 -

    Ticket reservieren

     

    Auf seinem ersten Solowerk "Glück & Wunder" zieht der Bündner Sänger und Gitarrist Wädi Gysi tanzend und taumelnd durch die Musikhäuser dieser Welt. Es ist ein einziger Walzer durchs und aufs Leben, befreit von allen Zwängen und Grenzen. Gysis Lieder sind schöne Lieder, blöde Lieder, Liebeslieder, ernste Lieder, schräge Lieder. Lieder, die alle bösen Gedanken schwerelos wegblasen.

    Wädi Gysi hält mit sanften Melodien auf den Lippen den Kopf in die Luft und zieht rumpelnd durchs Land der tausend Töne. Er ist ein Getriebener der Leichtfüssigkeit, bei dem selbst in den traurigsten Songs eine heitere Gelassenheit innewohnt. Er ist der letzte Matador der grossen Gefühle, dem es egal ist, in die Wolken zu fliegen und als Engel abzustürzen. "Glück & Wunder" ist wie ein Tanz der Lüfte, der sich um Verlangen, Liebe und Geborgenheit dreht, ohne sich je in Schmalz oder Kitsch zu verfangen.

    Wädi Gysi ist eine musikalische Wunderkerze, die an beiden Ecken brennt. Leidenschaftlich, Funken sprühend, schwärmerisch, doch ohne viel Rauch um nichts. Denn er braucht für seine Musik nur einfache Zutaten mit Charakter und Eigengeschmack. Eine Trompete, gespielt von Raphael Ochsenbein, die Mauern einreisst. Ein solides Fundament, erstellt von Annatina Escher am Bass und Benedikt Utzinger am Schlagzeuger, auf dem er bauen und sich austoben kann. Als Gäste empfängt er Irene Schmidlin, Gesang, und Mia Schultz, Klarinette, die ihn ergänzen und mehr als nur Farbtupfer setzen.

    Wädi Gysi steht mit seiner Stimme und Gitarre selbstredend im Zentrum dieses erwärmenden Sturmes gegen die Coolness. Als gestandener Jazzer, Produzent, Filmmusik-Komponist und die letzten Jahre als Teil des Singer/Songwriter-Duos Tonight & Only unterwegs, kennt er das Geschäft zu gut, um von dieser Produktion "Glück & Wunder" zu erwarten. Dabei ist es ein "Glück & Wunder", dass es solche Musik überhaupt gibt." Jüre Hofer

    Wädi Gysi:                            Vox, Gitarre

    Raphael Ochsenbein:         Trompete, Akkordeon

    Petz Luginbühl:                   Gitarre

    Joel Kaiser:                           Bass

    Benedikt Utzinger:             Drums

    DOORS 19:30
    KONZERT 21:00
    TICKET 15.- (Students)/25.- CHF

  • D’AQUI DUB (Marseilles and Bosnia) balkan, post-punk rhythms and bass rock

    02
    Mai 2015
    Samstag
    - 21:00 -

    Ticket reservieren

    FACEBOOK - https://www.facebook.com/daquidub
    WEBSITE - http://www.daquidub.com/

    These musicians from Marseilles and Bosnia ...

    ... fly a resolutely international flag and set off a truly wonderful fireworks display. D’Aqui Dub dips into the melting-pot of Mediterranean culture in order to experiment with a new type of music: one that is haunted by Occitan songs, touched by the breeze of Balkan music and led onwards by the hectic post-punk rhythms. Bouzouki, bombarde, machines and bass rock cross paths with hypnotic electro, mysterious dub, spellbinding traditional transe and improvised music.
    It's dark and luminous, haunting and inspired.

    DOORS 19:30
    KONZERT 21:00
    TICKET 15.- (Students)/25.- CHF

Öffnungszeiten

Montag

08:30-23:00

Dienstag

08:30-23:00

Mittwoch

08:30-23:00

Donnerstag

08:30-23:00

Freitag

08:30-23:00

Samstag

16:30-00:30

Sonntag

Geschlossen (Geöffnet für Banketts)